Ironman 2017 in Zell am See-Kaprun

0
196
views
BILD zu OTS - Boris Stein beim Zieleinlauf in Zell am See umringt von jubelnden Zuschauern


Am 27. August 2017 fand das Triathlon-Event des Jahres mit 2.500 internationalen Athleten im Pinzgau statt. Die Sieger kamen dieses Mal aus Deutschland

Zell am See-Kaprun (ch) – Angeführt von den deutschen Profi-Triathleten Laura Philipp und Boris Stein lieferten die Athleten bei Sonnenschein und vor einzigartiger Naturkulisse eine unglaubliche Höchstleistung ab beim sechsten Ironman 70.3 Zell am See-Kaprun. Mehr als 2.500 Sportler hatten sich am kristallklaren Zeller See versammelt und ließen den Pinzgau izum Sportlermekka werden. Auf der Tagesordnung stand ein anspruchsvolles Programm: 1,9 Kilometer Schwimmen, 90 Kilometer Radfahren und 21,1 Kilometer Laufen. Diese drei Disziplinen musste das internationale Starterfeld aus 60 unterschiedlichen Nationen bestehen, um den Titel IRONMAN 70.3 für sich zu erkämpfen. Darüber hinaus lockten die Athleten 75 Startplätze für die IRONMAN 70.3 World Championship, der 2018 im südafrikanischen Nelson Mandela Bay ausgetragen wird.

Der Startschuss fiel am Sonntag, den 27. August um 11:00 Uhr. Die Teilnehmer sprangen beim Strandbad Seespitz in das 20 Grad kalte Wasser des Zeller Sees. Wie in den Vorjahren verlief die Schwimmstrecke in Richtung Elisabethpark und wieder zurück.

Die 90 Kilometer langen Radrunde durch Zell am See, Bruck, Taxenbach, Lend, Dienten, Maria Alm, Saalfelden, Maishofen, Piesendorf und Kaprun bot  eine Steigung von rund 950 Höhenmeter. Vor der atemberaubenden Pinzgauer Bergkulisse wurde diese Herausforderung zu einem einzigartigen Erlebnis für alle Teilnehmer.

Mehr als 25.0000 Fans und Zuschauer feuerten die Athleten auf derHalb-Marathon Laufstrecke entlang der Seepromenade an, die abschließend durch das Stadtzentrum von Zell am See führte.

Der Deutsche Favorit Nils Frommhold stieg nach 24:14 Minuten als Erster aus dem Wasser. Direkt gefolgt von seinen größten Konkurrenten Andreas Dreitz, Andreas Giglmayr und Ivan Rana. Boris Stein hatte nur einen Rückstand von knapp zwei Minuten. Während der 90 Kilometer langen Radstrecke mit dem kraftraubenden Anstieg auf den Filzensattel konnte Frommhold seinen Vorsprung fortwährend ausbauen. Einzig Boris Stein hielt mit und verkleinerte seinen Rückstand auf 31 Sekunden. Nach sieben Kilometern konnte Stein an ihm vorbeiziehen. Nach genau 4:02:50 Stunden hatte Boris Stein seinen ersten Sieg beim Ironman 70.3 Zell am See-Kaprun in der Tasche: „Wahnsinn, das Rennen hier ist ein Traum. Die Strecke hat es in sich und ist so atemberaubend schön. Leider hatte ich nur keine Zeit die Aussicht zu genießen, da muss ich wohl wiederkommen“ freute sich Stein.

Aufgrund eines technischen Defekts musste der Mitfavorit Andreas Dreitz aus Deutschland seine  vielversprechende Position aufgeben und das Rennen vorzeitig beenden. Pressemeldung

Bei den Frauen gab es einen deutschen Doppelsieg. Laura Philipp erreichte als erste Athletin das Double. Philipp sicherte sich im Mai den Sieg beim Ironman 70.3 St. Pölten und gewann auch den IRONMAN 70.3 Zell am See-Kaprun überlegen vor der Zweiten Anja Beranek. Während des Schwimmens hatte Laura Philipp noch einen Rückstand von 1:40 Minute auf die schnellste Schwimmerin Beatrice Weiß aus Österreich. Nach nur 28 Kilometer ging sie dann jedoch schon in Führung. Ihren Vorsprung konnte Sie bis zum Ziel auf über zehn Minuten ausbauen. Hinter Beranek erreichte Lisi Gruber das Ziel auf Platz drei. „Der IRONMAN 70.3 Zell am See-Kaprun ist ein traumhaftes Rennen. Ich bin fasziniert von der Strecke und der Stimmung. Der IRONMAN 70.3 Zell am See-Kaprun war eine erfolgreiche Standortbestimmung vor der IRONMAN 70.3 World Championship“ sagte Laura Philipp begeistert.

Das Triathlon Wochenende der Superlative in Zell am See-Kaprun begann mit dem IRON GIRL Run, der Ö3 Disco sowie dem IRONKIDS und wurde mit dem IRONMAN 70.3 Zell am See-Kaprun beendet und war mit dem Teilnahmefeld von 2.500 Athleten der fünftgrößten Triathlon dieser Klasse in ganz Europa.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here